Kammerkonzerte Koeln web

2. Konzert, Samstag, 23. Mai 2020, 18 Uhr, Arisva Quartett, fällt aus.

Mit international etablierten Spitzenensembles aus Köln finden jährlich sechs Konzerte im Riphahn-Saal des Kölnischen Kunstvereins statt. Unter der künstlerischen Leitung des Kölner Klassik Ensembles wird hier die ganze Vielfalt der heutigen klassischen Kammermusik dargestellt - epochenübergreifend von Alter bis Aktueller Musik. Neue Formationen, welche Klassik, Jazz und Weltmusik verbinden sind hier ebenso zu Gast wie klassische Streichquartette, Klaviertrios, Duos oder herausragende Solisten. Berühmte und bedeutende Kammermusikwerke stehen genauso auf dem Programm, wie selten Gehörtes oder Uraufführungen neuer Musik und außergewöhnlicher Arrangements.

Zentral am Neumarkt bietet der Riphahn-Saal mit seiner offenen, schönen Architektur eine hervorragende Akustik für Kammermusik der internationalen Spitzenklasse. Die Verbindung von zeitgenössischer, bildender Kunst und der epochenübergreifenden Kammermusik setzt ein Symbol für die Einheit von Kunst, ihrer Vielfältigkeit und Aktualität und verspricht ein einzigartiges Ambiente.

Nach dem großen Zuspruch und Erfolg unseres Eröffnungskonzertes am 25. Januar 2020 freuen wir uns nun auf das 2. Konzert der Reihe mit dem Arisva Streichquartett. Das Quartett bildet seit 2008 das Stammquartett des Kölner Klassik Ensembles. Unter der Leitung des 1. Violinisten Alexander Prushinskiy spielen Svetlana Shtraub als 2. Violinistin sowie der Altist Aliaksandr Senazhenski und der Cellist Risto Rajakorpi.

2. Konzert, 23. Mai 2020, 18 Uhr
Arisva Streichquartett - dieses Konzert fällt wegen den aktuellen Corona-Beschränkungen aus !

Das Arisva Streichquartett wird statt dessen das Quartett Nr. 3 F-Dur, op. 73 von Dmitrij Schostakowitsch als anspruchvolle Video-Produktion aufnehmen und im Netz zur Verfügung stellen.

 

Die weiteren Konzerte in 2020 finden nach derzeitigem Stand wie folgt statt:

3. Konzert, 10. Oktober 2020, 18 Uhr
Linos Piano Trio

Programm:
Kaija Saariaho: Light & Matter
Edvard Grieg: Peer Gynt Suite Nr. 1 (Arr. Linos Piano Trio)
Carl Philipp Emanuel Bach: Trio in F-Dur Wq. 01 Nr. 3
Johannes Brahms: Trio in c-Moll Op. 101

 

4. Konzert, 31. Oktober 2020, 18 Uhr
Aleksey Semenenko (Violine) & Inna Firsova (Klavier)

Programm:
Igor Strawinski: Divertimento „Le Baiser de la fée – Der Kuss der Fee“
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 6 in A-Dur, op. 30 Nr. 1
Eugène Ysaÿe: Poème élégiaque, op. 12

 

5. Konzert, 21. November 2020, 18 Uhr
Kölner Klassik Ensemble: DUO-DUO

Programm:
Mathias Duplessy: Sonate for Cello & Guitar
Reinhold Glière: Duo für zwei Celli, op. 53
Ennio Morricone/Nino Rota: Filmmusik-Arrangements für zwei Gitarren
Dmitrij Schostakowitsch: Drei Stücke (1955) Arr. für 2 Celli & 2 Gitarren
Uraufführung Kompositionsauftrag Andreas J. Winkler: neues Stück für 2 Celli und zwei Gitarren

 

6. Konzert, 12. Dezember 2020, 18 Uhr
UWAGA!

Programm:
Klassik. Mozart, Mahler & Co. Recomposed.
Mit Geige, Bratsche, Akkordeon und Kontrabass begibt sich die deutsch-serbische Formation Uwaga! auf einen irrwitzig-anarchischen Streifzug durch das klassische Repertoire.

 

Diese Konzertreihe findet mit der Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in NRW und der RheinEnergie Stiftung Kultur statt. 

 Kulturamt Logo    NRW MKW logo web    RES Kultur RGB

Gershwin & de Falla

Bach & Piazzolla

Astor Trio: Bach & Piazzolla