Kölner Klassik Ensemble

Im Kölner Klassik Ensemble schließen sich Musikerpersönlichkeiten aus NRW regelmäßig zusammen, um Kammermusik in den unterschiedlichsten Besetzungen und Ausdrucksformen aufzuführen. Die Zusammenarbeit der Musiker beruht auf künstlerischer Wertschätzung und oftmals auch jahrelanger Freundschaft und kollegialer Verbundenheit. Sie alle verbindet der Wunsch, anspruchsvolle Kammermusik zu erarbeiten - ohne Einschränkungen und nur der musikalischen Qualität verpflichtet. So finden sich im Kölner Klassik Ensemble Projekte von kleinen bis großen Besetzungen. Seltene Duo- oder Triobesetzungen, klassische Quartette oder Quintette, 8- und 10-köpfige Ensembles und komplette Kammerorchesterbesetzungen. Das Kölner Klassik Ensemble hat sich damit zu einer Plattform der Musiker entwickelt, auf der sie gemeinsame Herzensprojekte umsetzen können und sich frei von äußeren Zwängen die Tiefe der Beschäftigung und die Hingabe des musikalischen Ausdrucks bewahren können.

mehr Information auf der Webseite des Kölner Klassik Ensembles

Arisva Quartett

Foto Arisva Quartett

Das Arisva Quartett bildet das Stammquartett des Kölner Klassik Ensembles. Hier haben sich seit 2008 unter der musikalischen Leitung des 1. Violinisten Alexander Prushinskiy, Svetlana Shtraub als 2. Violinistin sowie der Altist Aliaksandr Senazhenski und der Cellist Risto Rajakorpi zusammengeschlossen. Die Schwerpunkte der musikalischen Arbeit des Quartetts liegen vor allem auf den großen kammermusikalischen Werken der Spätromantik und der Klassischen Moderne. Hier zeigt das Alrisva Quartett sein brilliantes Können mit Interpretationen von großer Klarheit und musikalischer Tiefe. Ein weiterer Augenmerk gilt den in Westeuropa meist weniger häufig gespielten großen russischen Komponisten wie Alexander Glasunow oder Anton Arenski. Die Meisterwerke dieser Komponisten einem größeren Publikum zuzuführen ist ein besonderes Anliegen des Quartetts

mehr Informationen auf der Webseite des Arisva Quartetts

Lena Kravets & Tobias Kassung - Die Kunst des Dialogs

Seit 2011 bestreiten der Kölner Gitarrist Tobias Kassung und die aus Taschkent stammende Cellistin Lena Kravets Konzerte in der seltenen Duo Kombination von Violoncello und Gitarre. "Die Kunst des Dialogs"- so bezeichnen sie ihre Besetzung und dies trifft den Kern der Musik sehr genau: zwei subtile und hochflexible Instrumente lassen Klangreichtum, sonore Melodieführung und Virtuosität zu einem eindrucksvollen Ganzen verschmelzen.

mehr Informationen auf den Webseiten von Lena Kravets und Tobias Kassung

Duo Kassung & Marziali

Das Duo des italienischen Gitarristen Luciano Marziali und des deutschen Gitarristen Tobias Kassung ist einer der großen Geheimtipps in der Klassikszene. Ihr aktuelles Programm "Il Cinema" widmet sich ganz der Kinomusik – und damit vor allem den großen italienischen Filmkomponisten. Neben Nino Rota und Ennio Morricone steht auch der Urahn aller Hollywood-Komponisten auf dem Programm: Mario Castelnuovo-Tedesco.

mehr Informationen auf den Webseiten von Luciano Marziali und Tobias Kassung

 

Gershwin & de Falla

Bach & Piazzolla

Astor Trio: Bach & Piazzolla